marquardt

Sven Marquardt geht nach Georgien. Natürlich nicht als Türsteher, sondern mit seiner Fotografie. Seine Werke wurden dort kürzlich im Nachtclub Khidi ausgestellt.

Sven Marquardt ist uns nicht nur als Türsteher des Berghains bekannt, auch mit seinem fotografischen Talent hat er es zum Erfolg geschafft. Seit über 30 Jahren beschäftigt sich Marquardt mit der Fotografie. Angefangen hatte alles in den 80er Jahren mit Punk Portraits in Ost-Berlin. Mittlerweile fotografiert er u.a. auch für Mode- und Fetish-Designer, sowie Musikerportraits aus der internationalen Elektroszene.

Mit seinen weltweiten Ausstellungen hat er bereits viel Aufmerksamkeit auf seine Kunst gezogen. Seine neuste Ausstellung ist kürzlich in der georgischen Stadt Tiflis im Nachtclub Khidi entstanden. Neben der Präsentation seiner aktuellsten Werke gab es auch noch abgefahrene Klänge für die Ohren. Der experimentelle Musiker Prurient alias Vatican Shadow, lieferte während der gesamten Ausstellung mehre Live-Performances ab.

Hast du Probleme, an Sven vorbeizukommen? Hier sind ein paar Tipps, wie man an den Türstehern ins Berghain vorbeikommt.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Sven Marquardt verrät – so kommst du ins Berghain 
Berghain-Resident Norman Nodge zurück mit neuer EP „Embodiment“
Zehn Gründe, weshalb das Berghain „unwichtiger als ein Hähnchenfurz im Weltall“ ist