Kennt ihr den noch: “Let me see ya pop, pop, pop, pop, pop”? Wenn ja, gehört ihr zu den alten Hasen, denn der Track “Miami Pop” von Phil Fuldner (s. unten) hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel. 18, um genau zu sein. Ge”pop”t wird aber auch 2020, und zwar vom 24. bis 26. April in Köln. Dann steigt nämlich die nächste Ausgabe des c/o pop Festivals, das in ausgeschriebener Form “cologne on pop” heißt. Und diesbezüglich hat man nun weitere Details verraten: Alle!

Nebst altbewährten Locations setzt man dieses Jahr auch auf neue. Somit ist das Carlswerk Victoria, die Waggonhalle und die Kulturkirche als neue Feierstätten zu verbuchen. Allesamt übrigens außergewöhnliche Lokalitäten, in denen außergewöhnliche Künstler spielen und außergewöhnliche Performances stattfinden. So vielfältig die Venues sind, so vielfältig ist auch das Künstler-Portfolio, das sich im Frühling in Köln tummeln wird. Hier mal direkt der Gesamtüberblick aller Acts, die dabei sein werden – die Headliner:

UK-Rock im Palladium mit den FOALS am Freitag. Sie spielen eine von zwei Clubshows in Deutschland.
Jazz-Electro mit dem Trio GoGo Penguin aus Manchester in den Sartory Sälen.
Die 13-köpfige Crew von Querbeat am Donnerstag im Carlswerk Victoria. Brasspop aus Bonn.
Pompös-Pop und Fashionista-Sound in der Kulturkirche mit Balbina am Donnerstag.
Lars Eidinger mit seiner Autistic Disco in der Waggonhalle. Der Schauspieler setzt aus Theater-Pop – worauf man sehr gespannt sein darf.

Und hier die weiteren Acts:
der Musikproduzent und DJ David August
das Hip-Hop-Duo 257ers
die australische Multi-Instrumentalistin Kat Frankie
die deutsche Indie-Pop-Band Provinz
die Rapperin Nura
das Londonder Trio Dream Wife
die österreichische Singer- / Songwriterin AVEC
die Künstlerin Mia Morgan
das Experimental-Pop-Band The Düsseldorf Düsterboys
der Deutsch-Rapper Eunique

Außerdem ist die c/o pop auch für die Youngsters interessant. Für die 13- bis 25-Jährigen steigt die Jugendkonferenz TINCON. Hier beschäftigt man sich mit der digitalen Gesellschaft, ihren Herausforderungen und ihren Chancen. Weiterhin interessant sind die VUT Indie Days Köln, die im Rahmen der c/o pop Convention stattfindet. Hier gibt es Panels rund um die Themen kreative Netzwerke, Urheberrecht und Künstliche Intelligenz.

Weitere Infos rund um alle Locations, Veranstaltungen, Künstler und Workshops unter www.c-o-pop.de.

c/o pop Festival // 24.-26.04.2020 // diverse Locations, Köln

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2020
c/o pop Festivla 2020 – erste Infos und Acts

(C) Foto: AlexKnowles