carl-cox


Techno-Legende Carl Cox hat, nachdem er meinte, dass Techno erschrecken muss, eine weitere interessante Aussage gegenüber dem DJmag getätigt. In einem Interview hat er über das weit über 150 BPM schnelle elektronische Musikgenre Gabber gesprochen.

Wer es vielleicht noch nicht weiß: Carl Cox hat tatsächlich mal Gabber gespielt und war in der Szene involviert. Damals legte er in Utrecht, der Geburtsstätte des Genre, seine schnellste Platte mit 165 BPM auf, was den Feierwütigen nicht genug war. Es faszinierte ihn fortan wie das Tempo keine Grenzen kannte und auch heute noch ist er begeistert von der Energie, Verrücktheit und Kraft dieser Musik.

Auch wenn für viele Gabber nie weg war, kehrt es zurück und erlangt wieder zunehmend Aufmerksamkeit. Erst Anfang des Jahres fand eine CTM Gabber-Party im Berghain Berlin statt. Cox findet das großartig und denkt gerne an seine alte Hardcore-Zeit zurück. Außerdem behauptet er, der beste Weg seine Nachbarn zu ärgern und vermutlich sogar die Polizei vor der Haustür stehen zu haben, sei Gabber. Drum and Bass oder andere Genre können da wohl nicht mithalten.

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Carl Cox sagt – Techno sollte erschrecken
Neue Ibiza-Partyreihe mit Carl Cox – “One Night Stand”
Carl Cox schenkt uns eines seiner raren Drum’n’Bass Sets
Resistance verkündet Line-Up im Privilege – Carl Cox, Richie Hawtin, Charlotte de Witte etc.