Auf dem Label Rekids von Radio Slave erscheint in Kürze eine Remix-Single von Marco Faraone, die Reworks von Chris Liebing und Mathew Jonson enthält.

Der Titel „No Filter Remixes (Part 1)“ suggeriert, dass es demnächst wohl weitere Remixe aus dem 2020 releasten Album „No Filter“ von Marco Faraone geben wird.

Das Rework von Chris Liebing, der eine neunminütige, düster-brachiale Interpretation des Originals abliefert, findet sich auf der A-Seite.

Auf der anderen Seite befindet sich der Remix von Mathew Jonson. Mit perkussivem Charakter, der eine tiefe hypnotische Wirkung erzielt, die sich über fast zwölf Minuten entfaltet, eignet sich das Stück gut für die Afterhour.

Release ist am 26.03.2021. Die Remix-Single wird digital und auf Vinyl erhältlich sein.

Tracklist:
A No Drama (Chris Liebing Remix)
B No Drama (Mathew Jonson Remix)

 

Das könnte dich auch interessieren:
Mathias Kaden veröffentlicht EP auf Rekids – mit Remix von Marcel Dettmann
„Immortal Daydream“ – Alan Fitzpatrick releast erneut auf Rekids
Robert Hood kündigt Album an und veröffentlicht neue EP auf Rekids