Pioneer hat die neuste Version seiner DJ-Software Rekordbox vorgestellt. Hervorstechen tut dabei insbesondere die Cloud-Funktion, mit der sich die Musik-Bibliothek nun auf mehreren Geräten verwalten lässt – zu jeder Zeit und an jedem Ort.

Neben der nun möglichen Synchronisation von verschiedenen Endgeräten bietet Rekordbox 6.0 uns diverse weitere Features, die wir euch nicht vorenthalten wollen. Mit “Free”, “Core” und “Creative” gibt es jetzt drei neue Abonnements, die jeweils unterschiedliche Funktionen bieten und sich somit den Bedürfnissen des Nutzers perfekt anpassen. Infos zu den jeweiligen Modellen findet ihr hier.

Ebenfalls neu ist die Kompabilität zur Musik-Promo-Plattform Inflyte. Promo-Tracks lassen sich somit ganz bequem in die Software importieren.

Als äußerst hilfreich gestaltet sich zudem die neue Auto-Relocate-Funktion, die fehlende Tracks automatisch wiederfindet. Für eine bessere Sichtbarkeit im Outdoor-Einsatz (oder bei schwierigen Lichtverhältnissen) sorgt der hinzugefügte Light-Modus.

Alle Infos zu Rekordbox 6.0 findet ihr auf der Pioneer-Homepage und in den Tutorial-/Introduction-Videos:

 

Übrigens: auch die Rekordbox-Version für iOS (Ver. 3.0) hat ein Update bekommen. Die App verfügt nun über zahlreiche neue Funktionen, mit denen die Performance noch reibungsloser abläuft. Freuen könnt ihr euch auf eine mobile Synchronisierung der Bibliothek, die Unterstützung von CDJ- und XDJ-Anschlüssen, mehr Features für eine echte Export-Modus-Erfahrung und auf eine neue Benutzeroberfläche mit vielen neuen Funktionen.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Pioneer verlängert kostenlose Testphase für Mix-Recording-App DJM-REC
Pioneer stellt neuen Flaggschiff-Mixer vor
Ableton folgt Apple und bietet Ableton Live kostenlos an