Quelle: FOLD – Facebook


Aktuell bleiben die Türen des Londoner Underground-Clubs FOLD, genau wie die vieler anderer Clubs weltweit, vorzeitig geschlossen aufgrund der Corona-Pandemie

Nun haben die Verantwortlichen angekündigt, die Räumlichkeiten der Location dem National Health Service (NHS) zur Verfügung zu stellen, um mit Corona infizierte Patienten zu behandeln, eine tolle Geste!

Über Facebook ließen sie verlauten: „Wir haben immer einen Ethos der Gleichheit, der Verbundenheit, der Meinungsfreiheit und der gegenseitigen Fürsorge aufrecht erhalten und haben hart daran gearbeitet, eine Familie zu schaffen, in der jeder willkommen ist. Auch wenn unsere Türen derzeit geschlossen sind, wollen wir diesen Ethos weiter verfolgen. […] In Anbetracht […] der aktuellen COVID-19-Pandemie haben wir deshalb beschlossen, dass der FOLD-Standort für eine mögliche klinische oder nicht-klinische Nutzung zur Verfügung steht, falls er benötigt wird. Dies schließt das Potenzial für eine Reihe von Einsatzmöglichkeiten ein, die von der Verwaltung des NHS bis hin zur kritischen oder spezialisierten Versorgung reichen.“

Das ganze Statement lest ihr hier:

Das könnte dich auch interessieren:
Coronavirus: 300 Leute sitzen in Festival-Quarantäne
Wegen Corona: Amazon stellt Versand von CDs, Vinyls und Merchandise-Produkten ein
Erst 2018 geöffnet: Londoner Club muss wieder schließen