Symbolbild

Symbolbild


Ein 35-jähriger Mann wurde in Lichtenberg mit fünf Kilogramm Crystal Meth erwischt und steht nun vor dem Landgericht. Festgenommen wurde der Vietnamese mit Wohnsitz in Tschechien bereits im Mai vergangenen Jahres.

Die Polizei stellten Cannabis und vier Kilogramm Streckmittel sicher. Außerdem wurden 5319 Gramm Methamphetamin beschlagnahmt. Der Straßenwert wird auf über 390.000 Euro geschätzt.

Der Angeklagte gab an, die Wohnung von einem Landsmann gemietet zu haben. Die Tüten im Küchenschrank kamen ihm nicht verdächtig vor. Er hielt es für Glutamat, das oft als Geschmacksverstärker in Speisen verwendet wird.

Der Vietnamese sagte aus: „Ich bin doch kein Rauschgifthändler! Ich betrieb in Tschechien einen Minimarkt. Ich habe mir nichts vorzuwerfen.“

Die Wohnungsdurchsuchung wurde angeordnet, weil man annahm, dass sie in Verbindung mit Schleuser-Kriminalität stand. Der Angeklagte kam zunächst wieder frei, wurde aber im Oktober in Prag verhaftet und nach Deutschland ausgeliefert.

Seitdem saß er in Untersuchungshaft. Bei einer Verurteilung droht dem 35-Jährigen eine hohe Haftstrafe.

Das könnte dich auch interessieren:
Fliesen und Kleber – Polizei findet knapp zwei Tonnen Ephedrin
„Break-KIM Bad“ – über Nordkorea und seine Crystal-Meth-Sucht
Mann versteckt sein Crystal Meth im Schweinebraten
Mann schmuggelt 99 Päckchen Methamphetamin im Magen