Woodstock_Swami_opening


 

Das Woodstock Festival aus dem Jahr 1969 ist wohl eines der legendärsten Events der Geschichte. Kein anderes Festival rückte die Hippie-Szene und deren Werte so in den Vordergrund. Nun die erfreuliche Nachricht: Zum 50. Jubiläum des Events soll es tatsächlich eine neue Ausgabe geben.

Seit 20 Jahren gab es kein Woodstock Festival mehr in den USA. Nun gab einer der ursprünglichen Veranstalter des Festivals, Michael Lang, in einem neuen Bericht konkrete Pläne für die Jubiläumsausgabe im Jahr 2019 bekannt. Bereits 2017 wurden erste Gerüchte für eine Neuauflage veröffentlicht. Die offizielle Ankündigung ist derzeit noch in Arbeit, wird aber demnächst herausgegeben, da noch nicht alles abgesegnet wurde. In einem Interview mit der New Yorker Zeitschrift The Poughkeepsie Journal sagte Lang, er sei sehr aufgeregt. Noch gäbe es keinen konkreten Deal, aber die Planungen seien bereits im vollen Gange. Das 50-Jahre-Jubiläum solle sich auf Nachhaltigkeit, Aktivismus und soziale Gerechtigkeit konzentrieren. Lang beteuerte außerdem, dass es ein Ziel sei, die „Geschichte und das Wesen von Woodstock“ für eine Wertvermittlung zu nutzen.

Ob das Woodstock an seinem ursprünglichen Veranstaltungsort in Bethel, im Sullivan County in New York, stattfinden wird ist bisher unklar. Weitere Ankündigungen folgen demnächst.

Das Woodstock Festival ging als Höhepunkt der Hippiebewegung in die Geschichte ein und zählte in der Erstausgabe hunderttausende Besucher. 1994 veranstaltete Lang ein 25-jähriges Bestehen in Saugerties und 1999 fand das 30-jähriges Bestehen in Rom, New York, und somit die letzte Ausgabe statt.

 

Woodstock_redmond_crowd

 

Das könnte dich auch interessieren:
Woodstock-Neuauflage zum 50. Jubiläum geplant
10 Happy-Hardcore-Klassiker die jeder Raver kennen sollte
Flashback in die 90er – Till von Sein