Die 2012 in Barcelona gegründete International Nightlife Association, eine Non-Profit-Organisation, die sich um die Koordination von Clubs und Bars weltweit bemüht, hat die besten Clubs des Jahres gekürt. Abgestimmt wurde per Online-Voting (30 Prozent Anteil am Ergebnis) und durch eine – laut Website – „professionelle Jury“ (70 Prozent).

Gewonnen hat das Hï Ibiza, gefolgt vom Cavalli Club in Dubai und dem Ushaïa Ibiza. Spanien steht an der Spitze mit 22 Clubs, gefolgt von den USA mit 21 Clubs. Insgesamt sind 34 Länder in den Top 100 vertreten. Deutschland ist mit dem Boots und dem Berghain vertreten.

Beim populären Voting des DJ Mags im März landeten Bootshaus und Berghain unter den Top 10.

Das könnte dich auch interessieren:
DJ Mag Top 100 Clubs 2019
20 legendäre Clubs, die es nicht mehr gibt
10 Gründe, warum das Berghain „unwichtiger als ein Hähnchenfurz im Weltall“ ist
FAZEmag Jahrespoll 2018: Club

Das komplette Ranking in der Übersicht: 


Grafiken: Facebook INA
Vorschaubild Hï Ibiza