Das Smirnoff Sound Collective auf dem Parookaville Festival

SSC_PRESS PIC
Smirnoff bringt sein Sound Collective auf das Parookaville. Das mittlerweile ausverkaufte Festival in Weeze präsentiert ein großes, elektronisches Programm. Mit dabei sind unter anderem Tiesto, Claptone, Steve Aoki, Alle Farben, Format:B, Lost Frequencies, &Me oder auch Dirty Doering. Und obendrauf gibt es noch das das Smirnoff Sound Collective. Das Smirnoff Sound Collective ist eine weltweite Bewegung, die mit der elektronischen Szene verankert ist.

Zur diesjährigen Festivalsaison kommt das Smirnoff Sound Collective erstmals nach Deutschland. Fünf Kollektive, wie bisher Mobilee und Innervisions, stellen dabei einen etablierten Act sowie spannende Newcomer. Diese sollen im ersten Jahr den Sound der offenen Plattform gestalten. Für dieses Jahr haben sich die Gründer des Smirnoff Sound Collectives ausgedacht, auf mehreren deutschen Festivals mit einem “Campdorf“ vertreten zu sein. Sechs originale Camping-Anhänger aus den 70ern und 80ern bieten unterschiedliche Aktionen wobei aus einem davon den ganzen Tag fette exklusive DJ-Sets ertönen. Auf dem Parookaville gibt es dabei frische Beats von Exploited Label-Chef Shir Khan und dem Newcomer Gheist. Die Beiden werden den Smirnoff DJ-Caravan auf dem Campingplatz des Parookaville zum beben bringen.

win_streifen_schmal

Zusammen mit Smirnoff verlosen wir 1 x 2 Ticket für das Parookaville. Schickt uns einfach eine Mail mit dem Betreff „Smirnoff Sound Collective“ an win@fazemag.de. Einsendeschluss ist Donnerstag, 14. Juli, um 9:00 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Parookaville // 15.-17.08.2016 // Weeze, Nordrhein-Westfalen
Line-up: Martin Solveig, Afrojack, Tiesto, Showtek, Axwell/Ingrosso, Steve Aoki, Danny Avila, Tujamo, DVBBS, Oliver Hess, A.N.A.L., Felix Kröcher, Throttle, Jay Hardway, Felix Jaehn, Moguai, Format: B, Alle Farben, AKA AKA, Dirtyphonics, Flux Pavillon, Björn Grimm, Talla 2 XLC, Tomcraft, Da Hool, Juliet Sikora, Claptone, Sacha Braemer, &Me, Martin Eyerer, Arado & Khaan, Cuebrick, N-Sure, Sebastien Drums, Mark Villa, Oliver Magenta b2b Shippo, Dillon Francis, Tube & Berger, Lost Identity, Deniz Koyu, Younotus, Alex Hoevelmann, T-Mass u.v.m.

Das könnte euch auch interessieren:
Festivalkalender 2016
Parookaville 2016 – ausverkauft!
Eve Adam And 2016 – Daniel Stefanik im Interview
Solar Weekend – wir verlosen Tickets