scooter_T5C_presse65



Wie jedes Jahr findet am ersten August Wochenende das Solar Weekend Festival in den Niederlanden statt. Vom 4. bis zum 7. August steht an den Maasplassen in Roermond die zwölfte Ausgabe des tollen Crossover-Festivals an, das wie jedes Jahr ein Line-up voller Vielfalt verspricht. Mehr als 300 Künstler, darunter internationale Talente und Newcomer-Bands werden an drei Tagen für ein ziemlich abwechslungsreiches Programm sorgen. Unter anderem ihr Kommen angekündigt haben Scooter, Benny Rodrigues, Omar Souleyman, DJ Rush, Sam Paganini, Joris Voorn und viele weitere.

Die musikalische Bandbreite reicht dabei von House und Techno über Dubstep, Drum & Bass, Hip-Hop bis hin zu Trance. So dürfte wirklich für jeden Geschmack das passende dabei sein. Auch optisch hat das Solar Weekend einiges zu bieten, denn es werden spezielle Konstruktionen gebaut, um die Besucher mit auf eine interaktive Entdeckungsreise zu nehmen. Dazu kommen Performances, Zitate aus Poesie, verschiedene Kunstinstallationen, Graffiti, Theater und Tanz. Freut euch also auf ein Unterhaltungsprogramm der besonderen Art. Tickets für das Solar Weekend erhaltet ihr auf der Seite www.solarweekend.com. Es gibt noch 3-Tages-Tickets, Weekend-Tickets und Tagestickets. 3-Tages-Tickets kosten 115 EUR, Weekend-Tickets 79 EUR und Tagestickets 49 EUR.

Solar Weekend ist auch auf dem Cover der Juliausgabe des FAZE Magazins:
www.fazemag.de/fazemag-053-am-kiosk-und-als-emag-fuer-ios-und-android

win_streifen_schmal

Wir verlosen 2 x 4 Holiday Tickets incl. Camping für das Solar Weekend. Schickt uns dazu einfach eine E-Mail an win@fazemag.de, Betreff „Solar Weekend“. Der Einsendeschluss ist der 29. Juli 2016. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Solar Weekend // 04.-07.08.2016 // Maasplassen Roermond, Roermond, Niederlande
Line-up: DJ Rush, Sam Paganini, Scooter, Boris Brejcha, Egbert, Fedde Le Grand, Roman Poncet, Michel de Hey, Cleric, Omar Souleyman, Man With No Shadow, Amelie Lens, Marco Faraone, Benny Rodrigues, Out Of Cookies, Childs Play, De Jeugd van Tegenwoordig, Ronnie Flex & Mr. Polka, Cairo Liberation Front, Dr. Lektroluv, Miss Kittin b2b Djedjotronic, Tommie Sunshine

Das könnte euch auch interessieren:
Festivalkalender 2016
Juicy Beats 2016 – wir verlosen Tickets
Tomorrowland – das Elixier des Lebens
Ruhr-in-Love 2016 – Zehntausende feierten ausgelassen in Oberhausen