DDN_MoveD_2 (c) Arden Film GmbH 20175
Der neue Film von Romuald Karmakar kommt diese Woche in die Kinos, „Denk ich an Deutschland in der Nacht“ ist eine Dokumentation über das Nachtleben. Ricardo Villalobos, Sonja Moonear, Ata, Roman Flügel und David Moufang/Move D werden mit der Kamera begleitet und auch befragt. Clubszenen wechseln sich mit Interviewszenen ab, es gibt keine hektischen und schnellen Schnitte, so dass sich die Situation immer sehr angenehm voll entfalten kann.


Der Film startet am 11. Mai, hier ist ein Übersichtsplan, in welchen Kinos „Denk ich an Deutschland in der Nacht“ laufen wird:
www.rapideyemovies.de/kinospielplan

Parallel zum Kinostart läuft auch die Filmtour (Film + Party), hier gibt es alle Stationen:
„Denk ich an Deutschland in der Nacht“ – Die Filmtour startet 

Denk ich an Deutschland in der Nacht
Deutschland 2017, 100 Min., Deutsch, Französisch, 16:9, OmeU/ OmdtU
Start: 11.05.2017
Arden Film/Rapid Eye Movies
Regie: Romuald Karmakar
Mit: Ricardo Villalobos, Sonja Moonear, Ata, Roman Flügel, David Moufang/Move D
Kamera: Frank Griebe
Schnitt: Robert Thomann, Anne Fabini
Sound Design: Matthias Lempert
Regieassistenz: Martin Zillmann
Produzent: Andro Steinborn
Co-Produzent: Stephan Holl
Co-Produktion: Rapid Eye Movies, Köln

Das könnte dich auch interessieren:
„They Called It Acid“ – Acid-House-Doku mit Carl Cox, Derrick May etc.
„Daft Punk Unchainde“ – jetzt auf DVD & Blu-ray

„808: The Movie“ – Dokumentation über die Roland TR-808
Der Musikant mit dem Taschenrechner in der Hand – David Buckley über Kraftwerk

DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT – Clip Roman Flügel: Ab 11. Mai im Kino from Rapid Eye Movies on Vimeo.