Der bekannteste Dealer Deutschlands steht wieder vor Gericht

Der bekannteste Dealer Deutschlands steht wieder vor Gericht

In 2015 wurde erstmalig über den Leipziger Dealer Max S. aka Shiny Flakes berichtet. Das Landgericht Leipzig hatte den damals 20-jährigen Max S. wegen Drogenhandels zu einer Jugendstrafe von sieben Jahren verurteilt. Er hatte im Internet knapp eine Tonne Drogen verkauft. Sein Kinderzimmer in der Wohnung seiner Eltern war zugleich Warenlager, Büro und Versandzentrum. Als die Ermittler vor sieben Jahren zuschlugen, war sein Zimmer vollgestopft mit mehr als 300 Kilo Drogen. Unseren Artikel könnt ihr hier noch einmal lesen.

International bekannt wurde er durch eine Netflix-Serie, in der er freimütig vom Aufstieg und Fall seines illegalen Imperiums erzählte. Jetzt muss sich der nach seinem Darknet-Shop benannte ‘Shiny Flakes’ – mittlerweile 27 Jahre jung – erneut in Leipzig wegen Drogenhandels vor Gericht verantworten. Anfang Dezember beginnt der Prozess gegen Shiny Flakes und vier weitere Angeklagte.

Laut Landgericht Leipzig sollen sie sich im November 2018 zusammengeschlossen haben, um über die Website www.candylove.to von Leipzig aus einen Onlinehandel mit Drogen zu betreiben. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der 27-jährige Max S. aufgrund von Wissen und finanzieller Mittel als Mastermind der Gruppe agierte. Die Mitangeklagten hingegen sollen sich um Transport der Betäubungsmittel oder rechtliche und organisatorische Angelegenheiten gekümmert haben. Laut Anklage soll die Gruppe zwischen April 2019 und Januar 2021 rund 20 Kilogramm Drogen und Tabletten in mehr als 400 Postsendungen an Abnehmer in Deutschland und im Ausland verschickt haben.

Den drei Hauptangeklagten wird bandenmäßiger Handel mit Betäubungsmitteln, den beiden weiteren Angeklagten Beihilfe zum unerlaubten Handeln mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge vorgeworfen.