Unsere geliebten Clubs bleiben weiterhin geschlossen und alle Raverlein sind dazu verdammt zuhause zu bleiben. Wie hält man sich aktuell fit, wenn plötzlich die 48 Stunden Tanzen am Wochenende wegfallen?

 

1. Party ist, wo ihr seid
Also der beste Weg, um seine Raver-Form nicht zu verlieren, ist natürlich einfach zu Hause weiter zu tanzen. Einfach Techno voll aufgedreht und ab dafür!

via GIPHY

2. Aftern
Legt einfach mehr Fokus auf die Afterhour. Ihr könnt ja immer noch zu Hause aftern und so zumindest die zweite Hälfte eines gelungenen Clubabends genießen. Schaltet einfach noch ein paar Freunde per Facetime dazu und ihr könnt die acht Grundvoraussetzungen einer guten Afterhour sogar sicherstellen:
8 Dinge, die man für eine gute Afterhour braucht

3. 3 Tage wach halten
Wer seinen Raver-Körper in jahrelanger Arbeit dazu erzogen hat, mit ungefähr zwei Stunden Schlaf am Wochenende auszukommen, der darf ihn jetzt natürlich nicht wieder merken lassen, wie es sich anfühlt ordentlich auszuschlafen. Sonst startet ihr wieder bei Null. Also einfach mit nem Tray Red Bull und guter Musik im normalen Raver-Rhythmus bleiben.

4. FAZEmag lesen
Ein Raver muss sich natürlich nicht nur körperlich, sondern auch geistig fit halten. Also weiter brav das FAZEmag lesen … Ihr wollt ja nicht völlig verdummt aus der Corona-Krise rauskommen.
Du möchtest ein Abo oder eine alte Ausgabe kaufen? Dann besuche www.safefazemag.de

5. Techno-Spinning
Wir würden mal sagen, das kommt ja einem ordentlichen Rave so rein sportlich gesehen ja schon sehr nahe. In einem dunklen Raum bei Technomusik mal ordentlich alles aus den Beinen treten. Das hält Ohren und Raverschenkel fit!
www.vice.com/de/article/pg8zmg/techno-spinning-soll-ein-gegengift-zu-kapitalistischer-ausbeutung-sein
Wenn das Hipster-Fitnessstudio noch zu hat, reicht ja ein olles Trainingsrad zu Hause, Rolladen runter und Anlage voll auf!

6. Filmabend
Wie wärs mal mit einem schönen Filmabend?
Statt Netflix & Chill bildet ihr euch mal in Raverkunde weiter:
10 Filme über elektronische Musik, die man gesehen haben muss

7. Trampolin
Holt euch einfach ein Trampolin für daheim.
Da kann man mal so richtig absteppen:

8. Zoom-Rave
Egal ob Zoom, Skype, Google Hangouts oder was auch immer – startet doch einfach einen digitalen Rave mit euern Freunden. Alle dasselbe Set an, Bier auf, ab gehts!
So in der Art nur halt im wirklichen Raver-Style:

Das könnte dich auch interessieren:
10 Gründe, warum Party allein zu Hause besser ist als im Club
10 Dinge, die ihr nach dem Festival nicht vermisst
Das ultimative Festival-Mainstage Bullshit-Bingo

10 Gründe, warum die Fusion das beste Festival Deutschlands ist

Vorschaubild: Szene aus “Berlin Calling”