Legalize_paragraph_quadratisch

So viele Gras-Delikte wie nie Bild: Cannabis-Wissen


Fühlt man sich kriminell mit etwas Gras auf Tasche? Eigentlich nicht. Im Grund genommen hat es sich für viele zur Normalität entwickelt zu kiffen und auch etwas zu Rauchen bei sich zu haben. Die persönliche Auffassung, dass man etwas Verbotenes tut, wenn man etwas Eigenbedarf dabei hat, ist ziemlich in den Hintergrund geraten.

Der Staat und seine Executive sieht allerdings immer noch eine große Straftat, wenn man in Besitz von Cannabis ist. Friedlich einen kiffen wird hier zu Lande strafrechtlich verfolgt. Die Cannabis-Kriminalstatistik von 2016 sagt aus,  dass die Polizei so viele Kiffer wie noch nie erwischt hat. 182.399 Cannabis-Delikte hat die Polizei in Deutschland vergangenes Jahr aufgegriffen. Ganze 80 Prozent davon waren Delikte wegen Kleinstmengen.
Cannabis steht mit diesen Zahlen auf Platz eins. Konfisziert wurden 5.955 Kilo Marihuana, das sind 54,6 Prozent mehr als im Jahr 2015 sichergestellt wurden.

Die Strafdelikte in Bezug auf Cannabis hat sich 1990 in etwa verdoppelt, wobei allerdings vermutet wird, dass der Konsum von Cannabis seitdem ungefähr gleich geblieben ist. Man kann nur hoffen, dass sich die Statistik der Straftaten zurückentwickelt und die Polizei harmlose Freizeitkiffer mehr in Ruhe lässt.

Quelle: High-Way Magazin, Deutscher Hanfverband

Das könnte dich auch interessieren:
Riesige Marihuana-Plantage mit 4700 Pflanzen entdeckt
Schmuggler mit 1,5 Tonnen Marihuana geschnappt
Grünes Licht für Cannabis – An sofort gibt es Cannabis auf Rezept