Wir blicken auf ein tolles Festivaljahr 2019 mit einer Menge Spaß, guter Musik und phänomenalen DJs zurück. Wer die Line-Ups der großen (und kleinen) Festivals ausgiebig verfolgt hat, der wird bemerkt haben, dass so manche Künstler wahre Dauerbrenner sind. Das Portal Viberate hat sich die Frage gestellt: Welche Techno-Künstler wurden dieses Jahr am häufigsten gebucht? Eins steht dabei schonmal fest: Es herrscht Quotengleichheit.

Charlotte de Witte

Charlotte de Witte – Foto: Nicolas Karakatsanis


Die unglaublich erfolgreiche Belgierin ist der Festival-Champion 2019. Sie spielte auf irrsinnig vielen Events, darunter auf Schwergewichten wie Coachella, Electric Daisy Carnival Las Vegas, Exit, Glastonbury, Melt, Tomorrowland und vielen mehr. Und auch im Netz ist sie gefragter denn je, das belegen 300.000 monatliche Plays alleine auf Soundcloud sowie eine Million Follower auf Instagram.

Carl Cox 

Die Frohnatur aus Barbados war bereits hinter den Plattentellern aktiv, da waren viele von uns noch nicht einmal geplant. Auch heute noch ist Carl Cox einer der gefragtesten DJs weltweit und legt auf zahlreichen Festivals auf. Das diesjährige Highlight fand wohl beim Techniques Festival in Athen statt, als er ein Handgemenge im Publikum unterband und der Welt zeigte, dass Techno und Frieden Hand in Hand gehen. Innerhalb dieser Liste kann Cox die meisten  Spotify-Follower vorweisen (430.000) und auch auf Instagram ist er die unangefochtene Nummer 1 (1,4 Millionen Follower).

Tale Of Us

Auch das Duo Tale Of Us reiht sich in diese illustre Runde ein. Sie spielten unter anderem auf dem Ultra Music Festival in Miami, Tomorrowland, Exit, Untold und vielen mehr. Fun Fact: Im Sommer 2018 bekamen die beiden ihren eigenen Auftritt im Videospiel Grand Theft Auto Online.

Amelie Lens

Amelie Lens by Eva Vlonk

Wenn Charlotte de Witte in dieser Liste auftaucht, dann folgt die zweite belgische Techno-Queen natürlich auch. Mit ihrem eigens gegründeten Label Lenkse sorgt Amelie Lens derzeit für Furore. Auch auf den Social-Media-Kanälen hat sich inzwischen eine riesige Fanbase angesammelt, die jeden Schritt von ihr (und von ihren Katzen) verfolgt.

Peggy Gou

Peggy Gou by Jonas Lindstroem

Mit ihrem Banger “Starry Night” landete die Südkoreanerin einen wahren Hit. Das belegen allein 4,6 Millionen Views auf Youtube. Und auch sonst ist die in Berlin ansässige Peggy Gou ein absoluter Dauerbrenner. Dieses Jahr spielte sie unter anderem auf dem Glastonbury, Exit, Tomorrowland, Nuits Sonores und dem Primavera Sound in Barcelona. Auch im Berghain spielte sie bereits.

Richie Hawtin

At last but not least eine wahre Old-School-Legende: Richie Hawtin. In diesem Jahr hat der Brite mal wieder gezeigt, dass man auch im Alter von 49 Jahren noch die Stages der großen Festivals rocken kann. Auch er trat beispielsweise auf dem Tomorrowland und dem Ultra Music Festival auf.

 

Das könnte dich auch interessieren:
New Horizons Festival fällt 2020 aus!
Kala Festival – Tanzen an der albanischen Riviera
Family-Piknik in Frankreich: Erste Infos zur 9. Festival-Ausgabe