dj_fresh

Drum’n’Bass-Hero DJ Fresh hat genug von der Musikindustrie


DJ Fresh gehört zu den beliebtesten Drum’n’Bass-Akteuren im UK und hat jetzt auf Facebook bekannt gegeben, dass er sich im Januar 2017 aus dem Musikbusiness zurückziehen wird. DJ Fresh, der im bürgerlichen Leben Daniel Stein heißt, ist seit Mitte der 1990er Jahre in der Drum’n’Bass Szene Englands unterwegs und war neben DBridge, Maldini und Vegas Gründungsmitglied der einflussreichen Supergroup Bad Company. Aber auch Solo gelangen ihm einige Hits, so konnte sich sein Track „Golddust“ 2010 in den britischen Charts platzieren. Trotz dieser Erfolge tritt Stein jetzt kürzer, da bei ihm schon zum zweiten Mal Schilddrüsenkrebs diagnostiziert wurde. Laut seinem Facebook-Post war die Erkrankung einer der Gründe das Touren aufzugeben, da er sich mehr auf seine Gesundheit und sein Leben konzentrieren will. Gleichzeitig kritisiert Stein in seinem Post die Musikindustrie auf das Schärfste. So schreibt er, dass er kein Teil dieser Industrie mehr sein möchte, da sie falsch sei, Seelen zerstöre und alles Mögliche anpreist und verspricht, außer Entdeckergeist und echte Emotionen, was für ihn das Wichtigste sei. Gleichzeitig bedankt er sich aber auch bei seinen Fans dafür, dass sie ihn über all die Jahre unterstützt haben und bei seinen Labels für großartige Zusammenarbeit. DJ Fresh ist damit schon der zweite bekannte DJ, der seine Touren aus gesundheitlichen Gründen absagt. Ihm voran ging Ben Pearce, der aufgrund von Depressionen alle seine Gigs für 2016 abgesagt hat. Allerdings lässt DJ Fresh offen, ob er auch aufhört, Musik zu produzieren.

Das könnte euch auch interessieren:
Depressionen: Ben Pearce sagt Gigs für 2016 ab
Leserbrief zum Thema Sell-Out / Ausverkauf / Verrat der Szene
SFX trennt sich doch nicht von Beatport
Die Antwoord meldet sich mit „Mount Ninji And Da Nice Time Kid“ zurück