Screenshot: Tagesschau https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-844959.html


Eine anonyme Gruppe hatte für den vergangenen 1. April über verschiedene Wege ein Festival angekündigt, auf dem es acht Bühnen, 100 DJs und keine Corona-Regeln geben sollte.

 

 

Tatsächlich kam am besagten Datum eine derartige Zusammenkunft in einem Park des Brüsseler Zentrums mit 1500 bis 2000 Feierlustigen zustande. Die belgischen Behörden setzten Pferde, Hunde sowie Wasserwerfer ein. Durch Flaschenwürfe wurden die zahlenmäßig unterlegenen Ordnungshüter*innen von den Randalierer*innen in die enge getrieben. Laut der belgischen Nachrichtenagentur Belga wurden einige Gäste sowie 26 Beamt*innen verletzt. Auf Bild- und Videomaterial, das in den Nachrichten und den sozialen Medien gezeigt wurde, sind blutende Polizist*innen und Besucher*innen zu sehen.

In der vergangenen Woche waren die Corona-Zahlen drastisch angestiegen. So liegt die 14-Tage-Inzidenz gemäß offiziellen Angaben bei knapp 550 Neuansteckungen pro 100 000 Einwohner.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Aufgeflogen: Wärmebildkamera deckt illegalen Brücken-Rave auf
“Die Nerven liegen blank” – 200 Teenager geraten bei illegaler Party mit Polizei aneinander
Über 40 Personen bei illegalem Rave in verlassenem Banktresor ertappt
Zwei Deutsche festgenommen: brutaler DJ-Mord bei illegaler Party in Spanien

 

Quelle: Tagesschau
Bild/Vorschaubild: Tagesschau