Eines der schönsten Dinge am Tanzen zu elektronischer Musik ist zweifelsfrei die Art, wie wir es tun: frei von Vorgaben und jeder wie er will.

Jeder Mensch tanzt eben auf seine eigene individuelle Art und Weise und um das zu untermauern, hat eine finnische Universität nun eine Studie auf die Beine gestellt, die uns beweist, dass unsere Tanzstile genauso einzigartig wie Fingerabdrücke sind. Jede noch so kleine Tanzbewegung unterscheidet sich demnach von denen unserer Mitmenschen.

Ursprünglich wollten die Verantwortlichen der Studie allerdings etwas ganz anderes herausfinden. Nämlich, ob ein Computerprogramm das Musikgenre auf Basis des Tanzstils der Probanden erkennen kann. 73 Tänzer wurden folgerichtig angewiesen, zu verschiedenen Genres (Rap, Reggae, elektronische Musik, Blues, Metal etc.) zu tanzen. Der Algorithmus des Programms funktionierte allerdings eher suboptimal: Nur 30 Prozent der Resultate stimmten überein.

Die Forscher machten jedoch noch eine andere Entdeckung, und zwar mit deutlich besseren Ergebnissen. In 94 % der Fälle konnte das Programm die Testperson anhand ihres Tanzstils identifizieren. „Es scheint, als ob die Tanzbewegungen einer Person eine Art Fingerabdruck sind“, erklärte Mitautor und Datenanalytiker Dr. Pasi Saari. „Jede Person hat eine einzigartige Bewegungssignatur, die immer gleich bleibt, egal welche Art von Musik gespielt wird“.

Die Studie wurde im „Journal of New Music Research“ veröffentlicht.  Wenn ihr mehr darüber lesen wollt, könnt ihr das über diesen Link tun.

Quellen: StudyFinds.org, Taylor & Francis Online

 

Das könnte dich auch interessieren:
Studie: Engländer kombinieren Sex und Drogen am häufigsten

Massive Attack veranlassen Studie zu Klimaschutz in Musikbranche
Studie: Tontechniker und Musikproduzent arbeiten häufig ohne Bezahlung