Der nächste Winter wird Freestyle! Die älteren Semester unter euch kennen sicherlich noch den grellen und legendären Look der Kultmarke elho. Vor allem in der zweiten Hälfte der Achtzigerjahre sorgte das Traditionsunternehmen – 1948 gegründet von Ludwig Hohenester – mit der Freestyle-Kollektion für Aufsehen, auf sämtlichen Skipisten waren die neonfarbenen Teile nicht zu übersehen. Aber längst davor war die Marke fest verwurzelt in der Skiwelt und zwei Mal offizieller Ausrüster olympischer Winterspiele: 1956 in Cortina d´Ampezzo und 1972 in München.

 

Darüber hinaus gab es aber auch Kollektionen für weitere Sportarten: Wandern, Surfen, Segeln, Beach, Tennis, Golf und Reiten. Der Name entstand übrigens aus der lautschriftlichen Umsetzung der Initialen des Gründer: el-ho.

Und wer elho von damals kennt, kennt vor allem die elho-Freestyle-Kollektionen aus den wilden 80ern.  Nach 20 Jahren im galaktischen Dunkel landet die Marke zur Wintersaison wieder auf der Erde. Mit im Gepäck ist die neonfarbene „elho 1989 Heritage Kollektion“!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Um die Jahrtausendwende verschwindet elho vom Markt, das Erbe der Marke wird aber im letzten Jahr von einem Team aus Ski- und Modefans wiederentdeckt und nun wieder auf auf den Markt gebracht. Originialschnitte finden sich in der „Heritage“-Kolletkion wieder, dazu gibt es die aktuelle Kollektion „Moon“.
Alles zu finden unter: www.elho.de

 

Das könnte dich auch interessieren:
Columbia Capsule Adventure – Streetstyle in den Bergen
Nintendo & LEGO: die Retro-NES-Konsole zum Nachbauen