Elon Musk schmeißt Mega-Rave in Berliner Gigafactory

Screenshot via https://www.youtube.com/watch?v=NeOT7FGiUjs&ab_channel=TobiasLindh

Zur Einweihung der neuen Tesla Gigafactory in Berlin-Grünheide hat Techno-Head, Musikproduzent und Technik-Freak Elon Musk einen Rave im Rahmen seines Giga Festes veranstaltet. Hierzu wurde kurzerhand die Gigafactory in eine gigantische Rave-Höhle verwandelt, die mehr als 9000 Menschen aus dem Umland anlockte. Als Headliner hat sich Musk den High-Tech-Minimal-Produzenten Boris Brejcha eingeladen, der den passenden Sound lieferte.

Bei dem Event am 9. Oktober war das Werksgelände mit einem Riesenrad, einem Karussell, Spielhallen und zahlreichen Essensständen geschmückt. Der Höhepunkt der Veranstaltung war selbstredend der Rave, mit Luftballons in Hülle und Fülle, einem tanzenden Roboter und sogar Tesla-Spulen, die im Takt der Musik Stromstöße abgaben.

Elon Musk nutzte natürlich die Gelegenheit, um auf der Bühne eine Ansprache zu halten. Er ging unter anderem auf den etwas umstrittenen Status der Fabrik ein, indem er erklärte, dass die Gigafactory sehr wenig Wasser verbrauchen würde. Er versicherte der Menge, dass die Batterie-Produktion ein nachhaltiger Prozess sei.

Musks Vorliebe für elektronische Musik ist schon länger bekannt. Anfang dieses Jahres veröffentlichte er einen Song über NFTs, den er selbst als NFT verkaufen wollte. Im Jahr 2020 releaste er den Song “Don’t Doubt ur Vibe” über Emo G Records. Sein Song “RIP Harambe” wurde bereits über eine Million Mal aufgerufen.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Elon Musk ist ab sofort „Technoking Of Tesla“

1400-Euro-Synth statt Fisher Price – Baby von Grimes & Elon Musk baut fleißig Beats

 

Quelle: Mixmag
Foto via YouTube