In der vergangenen Woche haben die Ermittler des Bochumer Rauschgiftkommissariat eine Wohnung im Wittener Stadtteil Schnee durchsucht. Es gab einen dringenden Tatverdacht, dass ein in der Wohnung lebender 46-jähriger Mann mit illegalen Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen handelt.

In der Wohnung wurde dann zwar kein „Schnee“, also Kokain, gefunden, jedoch bestätigte sich der Verdacht, dass man dort auf große Mengen an Drogen stoßen wird. Die Kriminalbeamten stellten ein umfangreiches Drogensortiment sicher. Gut 1,5 Kilogramm Marihuana, um die 150 Ecstasy-Pillen, etwa 750 Gramm Amphetamin und mehrere tausend Euro in Bar.

Zudem wurde ein Kanister mit 2,7 Liter Amphetamin-Öl beschlagnahmt. Aus dieser Flüssigkeit hätten gut und gerne 15 Kilogramm Amphetamin hergestellt werden können. Aufgrund der großen Menge an Rauschgift wurde noch am Wochenende ein Haftbefehl gegen den Wittener erlassen. Dies hatte die Staatsanwaltschaft Bochum beantragt.

Das könnte dich auch interessieren:
Interview mit einem Dealer
Deutschland stellt die Top Drei Crystal-Meth-Hauptstädte Europas
Professionelle Cannabisplantagen beschlagnahmt
Zoll versteigert Auto mit einem Kilogramm Marihuana