Bestürzung macht sich in Essen breit, nachdem die Kultdisco Musikpalette ihr aus verkündet hat. Schon Ende September wurde Insolvenz angemeldet. Der Grund ist wie bei so vielen Schließungen momentan Corona und der damit einhergehende Verdienstausfall. Zunächst gab es noch Hoffnung, doch die Chancen einen Käufer zu finden, stehen laut Insolvenzverwalter gleich Null.

Zusätzlich zu dem schmerzhaften Verlust für die Essener Kulturszene kann die Firma dank ihrer Insolvenz keine Hilfen vom Bund in Anspruch nehmen. Besonders diejenigen, die am schlimmsten betroffen sind, sind von den November-Hilfen ausgeschlossen. Absurd!

Mit ihren 26 Jahren geht damit eine der ältesten noch bestehenden Diskotheken des ganzen Ruhrgebiets verloren.

Das könnte dich auch interessieren:
Sämtliche Tracks von Larry Levan aus der Paradise Garage
Rote oder Blaue Pille: Corona-Party am Matrix-Filmset
Clubcommission: Statement zu Kontrollen in Berliner Clubs