DJ Sneak


Im nunmehr 21. Jahr des Bestehens des Extrema Festivals wird am Aquabest Strand wieder ordentlich gefeiert. Als Datum wurde dieses Jahr der 09. Juli gewählt. Auch dieses Jahr gibt es wieder fünf Bühnen, auf den über 30 Acts spielen werden.

Unter anderem mit dabei sein werden Carl Cox, John Digweed, Tensnake, Danny Tegnalia, Kölsch und DJ Sneak. Carl Cox erhält in diesem Jahr sogar seine eigene Bühne, auf der er mit befreundeten DJs spielen wird. Neben dem musikalischen Spektakel haben die Veranstalter noch weitere Ideen wie zum Beispiel Theaterperformances verwirklicht. Dazu kommt natürlich noch die Lage am einen Kilometer langen Sandstrand.

Auch DJ Sneak wird in diesem Jahr dabei sein. Kurz bevor er sich auf dem Weg in die Niederlande macht, stand er uns Rede und Antwort zum Festival:

Sneak, du bist seit mehr als 15 Jahren aktiv und hast unzählige Produktionen herausgebracht. Wie hat sich die House Szene entwickelt in deiner aktiven Zeit?

Gar nicht. Die einzige Sache die sich geändert hat, ist die Industrie dahinter und wie sie promoted und verkauft wird. Was ich als House-Musik bezeichne hat viele Trends überlebt. Mein House war immer ehrlich und solide.

Auch wenn du unanzweifelbar die House Musik sehr beeinflusst in den letzten Jahren, es scheint als hättest du nie ein großes Interesse gehabt ein großer “Superstar” zu werden. War es dir wichtig dein “Underground Image” auch mit dem Erfolg zu bewahren?

Oftmals heißt ein Superstar zu werden auch gleichzeitig ein Idiot zu werden und von denen abhängig zu sein, die dein Konto verwalten. Ich weiß, wer ich bin und ich weiß, wie ich bin und dieser Weg hätte für mich persönlich nie funktioniert. Ich bleibe lieber “Underground” und behalte die Kontrolle über meinen Weg und meine Karriere. Viel zu viele Dummköpfe springen auf diesen Superstar-Zug auf ohne auch nur jemals etwas getan zu haben, dass diesen Schritt rechtfertigt. Sie sind eine böse Illusion und ein schlechter Zaubertrick. Ich bin froh dem nun seit 25 Jahren widerstanden zu haben. Ich gehöre zu keiner Marke die ich nicht selber besitze. Ich gehöre zu keiner Mafia und keiner sagt mir, was ich darf und was ich nicht darf. Ich sitze am Tisch wo ich will, nicht da wo einer, der sich als König aufführt, befielt mir zu sitzen.

Du bist sowieso eine Person die teilweise sehr kontroverse Ansicht vertritt. Jemand, der immer seine persönliche Meinung sagt und nicht daran interessiert ist, ob andere diese unterzeichnen. Ist das etwas, dass andere auch öfters machen sollten?

Wenn du nicht ehrlich zu dir selber und zu deinen Ansichten bist, bist du ein Betrüger. Ich sage was ich will, weil ich eine Meinung habe, so wie der rest der Welt. Ich habe ein Recht darauf, meine Meinung zum Ausdruck zu bringen und zu sagen was ich denke. Ich bin nicht hier um mit jedem eine Freundschaft einzugehen oder vor der Kamera so zu tun, nur damit ich cool wirke. Ich bin hier um Musik zu machen, Musik zu spielen und Respekt zu zollen, dass ich in Chicago diese Musik kennenlernen durfte.

Du spielst dieses Jahr auch auf dem Extrema Netherlands Festival. Festivals wie Extrema in diesem Fall sind dafür bekannt, eine sehr spezielle Atmosphäre zu kreieren. Kreative, individuell aufgebaute Bühnen, ein wundervolles Gelände und gute Vibes machen das Festival aus. Sie wollen mehr als nur die beste Musik zu bieten. Wie sind deine Erwartungen an das Extrema Festival?

Ich habe bereits einige Male bei Festivals von Extrema gespielt. Sie sind immer eine Freude für die Augen und Ohren. Daher erwarte ich auch nicht weniger, als genau das, wofür sie bekannt sind.

Wann war das letzte Mal, dass du in den Niederlanden gespielt hast? Und was sind deine Impressionen von dem relativ kleinen Land?

Ich habe die Niederlande schon immer geliebt. Ich liebe diese Diversität der Leute, dem Essen und der Kultur. Diese vielen Dinge die dich inspirieren während du durch die Straßen ziehst und die unfassbaren Vibes die stattfinden wenn das Wetter gut und jeder draußen ist. Die guten Snacks die du finden kannst plus dem wundervollen Weed dass du nach eigenem Ermessen konsumieren kannst. Ich komme und gehe ständig seit vielen Jahren und ich hoffe, dass ich auch weiterhin meine Beats meinen Fans dort präsentieren zu können.

Wenn du die Macht hättest etwas aus den Niederlanden in deine Heimat Kanada mitzubringen, was wäre das?

Saatgut, um gesundes und genetisch unverändertes Essen anzubauen, Stroopwaffeln und Koffieshops.

Extrema Outdoor // 09.07.2016, ab 11 Uhr // Ekkersweijer, Best/bei Eindhoven
Tickets ab 50 EUR zzgl. Gebühr unter
www.xofestival.nl

Line-up:
Benny Rodrigues, Carl Cox, Cassy, Danny Tegnalia, DJ Sneak, Ed Banger House Party, Flux Pavilion, John Digweed, Mr. Oizo, Jon Rundell, Kölsch, Loco Dice, Matthias Tanzmann, Michel de Hey, Route 94, Sub Focus & ID, Tensnake, Uner

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2016
Juicy Beats 2016 – wir verlosen Tickets
Tomorrowland – das Elixier des Lebens