Foto: facebook

Foto: facebook


Im Verpackungspapier eines Hamburgers in einem Kindermenü wurde vergangene Woche eine Ecstasy-Pille von einem 11-jährigen Mädchen entdeckt. Drei Angestellte des Sonic Drive-In Fast-Food-Restaurant in Texas wurden festgenommen, nachdem die Eltern des Mädchens die Polizei riefen.

Die 11-Jährige hatte den Hamburger für ihren vier Jahre alten Bruder entpackt. Er befand sich in einem Kindermenü. Als sie die Pille entdeckte, dachte sie es sei eine Süßigkeit und fragte ihre Eltern.

Die Polizei testete die Pille und stellte fest, dass es sich um Ecstasy handelte. Unter den drei Festgenommenen befand sich auch die 30-jährige Managerin, auf die ein offener Haftbefehl wegen Diebstahls ausstand. Sie hatte gegen ihre Bewährungsauflagen verstoßen.

Die Managerin hatte drei Ecstasy-Pillen, die identisch mit der gefundenen Tablette waren. Deshalb wurde sie aufgrund Besitz und Weitergabe von illegalen Substanzen, sowie der Gefährdung eines Kindes verhaftet.

Irgendwie haben wir jetzt Hunger auf Burger bekommen..

Das könnte dich auch interessieren:
Jahresbericht zur aktuellen Drogensituation in Deutschland veröffentlicht
Mann schmuggelt Überraschungsei mit Drogen im Hintern
Diese YouTube-Channels informieren über Drogenkonsum
Studie beweist: MDMA ist mehr als nur eine illegale Partydroge