ü-ei


Komischerweise scheinen Überraschungseier ein beliebtes Versteck für den Drogenschmuggel zu sein. Dass diese Eier dann irgendwo eingeführt werden, finden wir allerdings etwas übertrieben.

Ein Mann aus England hat aber genau das getan. Er hat versucht 50 MDMA-Tabletten in einem Überraschungsei in seinem Arsch auf das Parklife Festival in Manchester zu schmuggeln. Er gilt eigentlich als besonders intelligent und wurde von seinem Chef sogar zum Azubi des Jahres gewählt.

Die Arschschmuggel-Aktion war aber scheinbar nicht so schlau, sonst wäre der 21-Jährige ja auch nicht erwischt worden. Vielleicht wurde er von dieser Frau inspiriert.

Der Polizei sagte er, dass die Drogen für den Eigenkonsum bestimmt waren. Nur hatte der junge Mann Textnachrichten auf seinem Handy, die bewiesen, dass er den Stoff auf dem Festival verkaufen wollte.

Es wurden sogar Beweise gefunden, dass es nicht das erste Mal war. Scheinbar hatte er sein Hintertürchen schon desöfteren zum Schmuggeln von Drogen auf Festivals benutzt. Darum wurde er nun zu Zwei Jahren und sieben Monaten im Gefängnis verurteilt.

Voll für’n Arsch…

Hier haben wir zehn Möglichkeiten für euch, um Drogen auf ein Festival zu schmuggeln. Angaben sind natürlich ohne Gewähr!

Das könnte dich auch interessieren:
21-Jähriger versteckt Drogen auf McDonalds Burger
Niederländer verschicken Drogen mit gefakten Nintendo-Spielen
Drogen am Arsch
Heroin im Hintern