Golden Pudel Club unversehrt

Golden Pudel Club unversehrt

Heute Vormittag wurde bekannt gegeben, dass der Hamburger Kult-Club Golden Pudel vor der drohenden Zwangsversteigerung gerettet werden konnte. Diese wurde angeordnet, da sich die beiden Eigentümer Rocko Schamoni und Wolf Richter nicht einig über die Nutzung der Räumlichkeiten waren. Zwischenzeitlich war die Zukunft des beliebten unkommerziell ausgerichteten Clubs durch einen Brand im oberen Stockwerk stark gefährdet. Jetzt wurde allerdings bekannt gegeben, dass der Club durch die Hilfe einer Stiftung vor der drohenden Versteigerung gerettet werden konnte. Hier könnt ihr das offizielle Statement der Betreiber lesen.

 

HURRAH UND WUFF – ES IST VOLLBRACHT!

Mit größter Freude, Herzrasen & Wahnwitz darf der Golden Pudel Club verkünden:

Das mit ihm verwachsene Stückchen Erde, mit dem Namen St. Pauli Fischmarkt 27, konnte den hitzigen Klauen einer drohenden Zwangsversteigerung entrissen werden!

In Zusammenarbeit mit der Mara & Holger Cassens Stiftung wurde Wolf Richters Anteil erworben und nun ist es möglich das Grundstück in eine Gemeinnützigkeit zu überführen.

Somit ist der Ort den Widrigkeiten des Kapitalmarkts davon gejagt und es kann weiterhin an der kulturellen Bespielung und sozialen Idee gebastelt werden.

Noch lange, laut & heiter.

Das ist unser Haus!

Allerherzlichsten Dank allen Unterstützer*innen & Solidaritätsbekundungen – das hat nicht nur aufgebaut und gut getan, sondern tatsächlich geholfen.

Euer

Golden Pudel Club, Park Fiction und Pudel Verein für Gegenkultur e.V. (VerFüGe)

Das könnte euch auch interessieren:
Golden Pudel wird wieder aufgebaut!
Hamburger Kult-Disco Golden Pudel Club wird zwangsversteigert
Dixon kündigt Alben von Âme und Schwarzmann an
Regensburgs Kreuzzug gegen die elektronische Musik