bildschirmfoto-2016-09-30-um-13-19-11
Die mallorquinische Polizei hat ein gutes Näschen bewiesen. Am vergangenen Mittwoch (28.9.) fand sie in Algaida bei einer Grundstücks-Durchsuchung eine halbe Tonne Marihuana. Über 100 Mülltüten mit jeweils fünf Kilogramm Inhalt. Außerdem fanden die Drogenfahnder jede Menge Pflanzenknospen sowie 47.600 EUR an Bargeld.


Der 43-jährige Grundstückspächter wurde festgenommen. Gesucht hat die Guardia Civil schon länger das Versteck, denn im Sommer hing in der Gegend regelmäßig starker Marihuanaduft – trotz hermetischer Abschottung des Gebäudes. Und tatsächlich führte sie der Duft auch schließlich zu dem Versteck.

Noch mehr Drogen:
Razzia bei Techno-Party: Drogen, Waffen – und Sprengstoff
Coca-Cola-Mitarbeiter in Frankreich finden 370 Kilo Kokain
500 Kilo Marihuana in Hannover gefunden
Mallorca ist viel authentischer als Ibiza – sagt Jan Leyk


Quelle: Mallorca Zeitung