alteparteischule

Razzia bei Techno-Party


In der Alten Parteischule in Erfurt wird regelmäßig gefeiert und regelmäßig hat die Polizei bei früheren Veranstaltungen nicht wenige Drogendelikte zur Anzeige gebracht. Aber was die Cops bei einer Großkontrolle im Rahmen der letzten Party am 17.09. („Einfach Nur Feiern“ mit Minupren) finden sollten, das sprengte dann doch etwas den Rahmen – im fast wahrsten Sinne des Wortes.
Es gab 34 Strafanzeigen wegen Drogenbesitzes, darunter auch gegen zwei mutmaßliche Dealer, die weit mehr als Eigenbedarf bei sich trugen. Ein 28-jähriger Bayer hatte 18 Gramm Speed dabei, ein 21-jähriger Thüringer trug 140 Ecstasy-Tabletten und 10 Portionen Crystal Meth mit sich.
So weit, so normal. Doch auf der Party wurden darüber hinaus fünf Verstöße gegen das Waffengesetz und zwei Verstöße gegen das Sprengstoffgesetz festgestellt. Angaben zur Art des Sprengstoffes liegen uns nicht vor.

Wissen leicht gemacht – danke an Wikipedia: Razzia (von arabisch غزوة ghazwa ‚Kriegszug, Raubzug, Angriffsschlacht‘) ist die Bezeichnung für eine planmäßig vorbereitete, innerhalb einer schlagartig abgesperrten Örtlichkeit bei einem unbestimmten Personenkreis überraschend durchgeführte Fahndung nach Personen oder Suche nach Sachen zum Zweck der Gefahrenabwehr (z. B. Prävention von Straftaten) oder der Strafverfolgung (Repression). Aha.

Das könnte dich auch interessieren:
Coca-Cola-Mitarbeiter in Frankreich finden 370 Kilo Kokain 
Aufatmen bei Kerri Chandler: die Diebe waren betrunken
Bremer Bürgermeister will Cannabis legalisieren 
MinuPren und sein Merchandise des Grauens

Quelle: Thüringer Allgemeine