fruit-1853466_1280


Verhältnismäßig gab es schon länger keine Obstlieferung mit Kokain mehr. Die Drogenschmuggler verstecken oft ihre Ware in großen Bestellungen von Bananen oder anderen Südfrüchten. Und als hätten wir es heraufbeschworen, wurde kürzlich eine große Ladung Kokain in Savannah im US-Bundesstaat Georgia beschlagnahmt.

Die sichergestellte Menge an Kokain soll einen Marktwert von umgerechnet rund 16,6 Millionen Euro (19 Millionen Dollar) haben. Die 450 Pakete brachten zusammen mehr als 500 Kilogramm auf die Wage und befanden sich in einem Schiff, das aus Kolumbien kam. Quelle surprise?!

Der Fund wurde zwar erst vergangene Woche gemeldet, die U.S. Customs und Border Protection (CBP) entdeckte das Kokain aber schon im November. Aufgrund von Ermittlungen wurde mit der Veröffentlichung gewartet. Auch wenn diese Menge recht üppig scheint: Jeden Tag werden rund 1000 Kilogramm Drogen an den Grenzen der USA beschlagnahmt.

Quelle: CBP

Das könnte dich auch interessieren:
DJs und Koks – eine nie enden wollende Geschichte
Kiloweise Kokain in Skateboard-Rollen geschmuggelt
Fast zehn Tonnen Kokain auf Schiff mit russischer Besatzung entdeckt
Kokain im Wert von einer halben Milliarde Euro beschlagnahmt