Es war 2017, als Rocco Rodamal auf einer Party am Hudson River in new York auflegte und dort Keith Thompson traf. Jenen Keith Thompson, der Teil des Projekts Raze war, dass in den späten 80ern den House-Klassiker „Break 4 Love“ geschaffen hat.
Sie kamen ins Gespräch und verabredeten, den 30. Geburtstag des Tracks mit einem neuen Release zu feiern. Dafür nahmen die beiden gemeinsam den Song nochmal auf, dabei geholfen haben Alex Finkin, Musikdirektor von Aloe Blacc, also Ko-Produzent und, und Atjaaz, der den finalen Mix in seinem Studio in Derby machte.
Und dann kamen noch drei Remixe dazu, eben genannter Atjaaz lieferte einen ab, ebenso wie Kaytronik und „Little“ Louie Vega von den Masters At Work.

Hört mal rein:

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Josh-Wink-Klassiker “Sixth Sense” bekommt Remixe von Louie Vega und Shlomi Aber
Gerd Janson remixt House-Klassiker “Promised Land”