Einem Londoner Friseursalon droht eine Geldstrafe von 10.000 Pfund, weil er in seinem Keller einen Rave mit mehr als 100 Feiernden veranstaltet hat.

Der Besitzer eines Friseursalons im Londoner West End verwandelte sein Etablissement in einen behelfsmäßigen Nachtclub. Im Keller seines Salons in Soho hatte der Besitzer mit einer Bar, Tanzfläche und DJ-Decks alles was man für eine ordentliche Party braucht. Gegen 1 Uhr stürmte die Polizei dann die Underground-Party, nachdem sie einen Hinweis erhalten hatte.

Mehr als 100 Menschen befanden sich laut Scotland Yard im „Cut and Grind“. Der Besitzer wurde gefunden und wegen eines möglichen Bußgeldbescheids in Höhe von 10.000 Pfund angezeigt.

„The Cut and Grind“, wo ein Waschschnitt mit Rasur £88 kosten, hat auch im Angebot, den über zwei Etagen verteilten Salon als Veranstaltungsort zu mieten.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Polizei stoppt Corona-Party in Schwimmbad und Kindertagesstätte
“Electric-Mile”: Festival-Drive-in – Festival wie Fastfood
Gegenüber von Krankenhaus: Polizei stimmt illegale Sex-Party

 

Bild von mrtapp1 auf Pixabay