Am Mittwochnachmittag wurde in der Gegend Lippstadt/Paderborn ein Auto angehalten, dass den Polizisten auffällig erschien. Der 51-jährige Fahrer und seine 34-jährige Beifahrerin waren auf dem Rückweg von den Niederlanden. Sie wurden auf der A44 am Rastplatz Lohner Klei bei Bad Sassendorf gestoppt. Die Frage, ob sie verbotene Gegenstände oder Drogen mit sich führen, verneinten sie.

Da sich aber der Fahrer sichtlich nervös verhielt, wurde ein Drogenspürhund hinzugezogen. Der Zollhund Jacky zeigte großes Interesse an den beiden Reisetaschen im Kofferraum. Schließlich finden die Beamten vier Plastiktüten, in denen fünf Kilogramm Marihuana eingeschweißt waren.

Nun wollten die Polizisten es genau wissen und machten eine körperliche Durchsuchung der beiden Reisenden. Die Zöllner fanden im BH der Beifahrerin und in der Hosentasche des Fahrers jeweils ein Gramm Kokain. Das gesamte Rauschgift wurde beschlagnahmt und die beiden Schmuggler vorläufig festgenommen.

Die Drogen sollen auf dem Schwarzmarkt einen Wert von gut 50.000 EUR gehabt haben. Dieser Handel konnte nun verhindert werden.

Das könnte dich auch interessieren:
Drogen im Höschen
Mann geht mit Hund Gassi und findet Drogen im Wert von 100.000 EUR
Drogenplantage und beachtliche Menge Drogen gefunden
Drogen im Arsch