lsd


Im beschaulichen Ort Carno in Wales ist momentan ganz schön was los, weil sich in einem dort gelegenen Waldstück ein großes LSD-Versteck befinden soll. Die Polizei ist deshalb vor Ort auf Patrouille, um die Leute davon abzuhalten es zu finden.

Es handelt sich bei dem LSD um ein Überbleibsel aus den 70ern. Genauer gesagt 1977. In diesem Jahr gab is in Carno eine Razzia in einem Anwesen, bei der ein multimillionenschwerer Drogenring hochgenommen wurde. Es wurden laut Polizei damals eine Million Tickets und Zutaten, um 6,5 Millionen weitere zu produzieren, gefunden.

Aufgeflogen sei die ganze Sache nur aus reinem Zufall. Einer der Drahtzieher hatte einen Autounfall und die Polizei fand einen Zettel auf dem eine der Hauptzutaten von LSD geschrieben stand. Anschließend gab es eine riesige Fahndungsaktion mit ca. 800 Beamten, die als Hippies getarnt waren. Da es sich bei den Fahndern größtenteils um Männer handelte und die Leute damals nicht die gleiche Toleranz wie heute an den Tag legten, glaubten viele Dorfbewohner es handele sich um das Treiben einer schwulen Sekte. Deshalb wurden anschließend verstärkt weibliche Polizeibeamten eingesetzt.

In dem The Clash Song „Julie’s Been Working For The Drug Squad“ wurde eine von ihnen, Sgt. Julie Taylor, verewigt. Diese Fahndung führte nach Monaten dann zur tatsächlichen Festnahme des Drogenrings und die Beteiligten wurden zu insgesamt 120 Jahren Gefängnis verurteilt.

Mittlerweile wurde auch ein Buch über diese Geschichte geschrieben und laut einer Aussage eines der Bandenmitglieder befindet sich eine „bedeutende Menge LSD in einem Waldstück bei Plas Llysyn“. Da er das Ganze auch gegenüber dem Guardian äußerte und somit einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht hatte, sind wohl mittlerweile reihenweise LSD-Fans in diesem Waldstück auf der Suche nach dem vergrabenen Schatz.

Das könnte dich auch interessieren:
LSD hilft gegen Angstzustände
Drogenwarnung – das ist kein 1p-LSD-Filz
Achtung: sehr hochdosierter LSD-Film im Umlauf
Was passiert wenn 400 Menschen 5 Jahre lang LSD unter Beobachtung nehmen