DJ Karotte, der mit bürgerlichem Namen Peter Cornely heißt, ist ein Techno-Urgestein in der Szene. Der Name des Saarländers ist auf fast jedem Line-Up zu lesen und seine sympathische Art begeistert jedes Mal die Massen. Aber auch er sitzt jetzt zuhause. Seine Bookings sind weggefallen und bei ihm macht sich Empörung breit. Er gab vor kurzem dem Stern ein Interview und berichtet von seinem Alltag ohne Gigs. Dem Stern gegenüber erwähnt er, dass er gut gespart habe, aber wisse, dass viele aus der Szene grade ums nackte Überleben kämpfen. Zu der Aussage von Söder, über die wir bereits berichtet haben, sagt er folgendes im Interview mit dem Stern: “Die Aussage von Herrn Söder, dass Menschen ja mit ihrem Partner zu Hause tanzen können, ist wahrscheinlich für viele dieser Menschen, die derzeit mit Existenzängsten zu kämpfen haben, eine derbe Ohrfeige.”

Insgesamt reflektiert Karotte die aktuelle Situation sehr ausführlich und redet mit dem Stern über illegale Raves, Soforthilfen, Clubschließungen, Livestreams und Autokinos. Das ganze Interview könnt ihr hier lesen: www.stern.de/karotte

Wir finden es super, dass die großen Medien langsam immer mehr Interesse an unserer Szene zeigen und sich bekannte DJs unzensiert äußern dürfen. Danke Karotte! Wir hoffen, dass dieses Interview etwas mehr Verständnis für das aktuelle Leid in unserer Szene schafft.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Söder erzürnt Clubszene: “Aber Sie können ja zum Beispiel zu Hause mit ihrer Partnerin tanzen”
Rave-Legende spricht im ZDF Fernsehgarten über das aktuelle Leid der Clubkultur
FAZEmag DJ-Set #84 Karotte