au-jackmaster-sydney-melbourne

Jackmaster setzt sich für Gleichberechtigung hinter dem DJ-Pult ein


Jackmaster hat offiziell das Thema Frauenfeindlichkeit in der Musik-Branche angesprochen und nimmt seine DJ-Kolleginnen in Schutz. Auf Twitter machte er seinen Ärger Luft. The Black Madonna, Scuba und Josey Rebelle gaben ihm full support und lobten ihn dafür dieses Thema public gemacht zu haben.
Wir haben ein paar seiner Tweets zusammengefasst.

Nachdem er vergangenes Wochenende Gigs auf Bali hatte, sich einen Sonnenbrand und einen bescheidenden neuen Haarschnitt (so er selbst) dort verpasst lassen hat und sich über nicht akzeptable Äußerungen über die weiblichen Vertreter seiner Branche geärgert hatte, geht es für den DJ weiter nach Sydney, Australien.

Was gesagt werden muss, muss gesagt werden. Wir finden es gut, dass sich Jackmaster offiziell über Ungerechtigkeiten in der Branche äußert und seine Meinung public macht. Von allen Frauen ein dickes Danke schön!

Das könnte dich auch interessieren:
Jackmaster spendet seine Silvestergage den Opfern in Aleppo
Female DJs – Die 10 besten weiblichen DJs
Klaudia Gawlas – Vision