Mit „Ludwig“ erscheint demnächst Stimmings sechstes Studioalbum. Das Werk blickt über die Clubs hinaus, in denen der Hamburger, der Teil der Diynamic-Familie ist, sich eine solide Karriere aufgebaut hat. Martin Stimming verzichtet bei „Ludwig“ auf die Notwendigkeit, mit seinen Stücken die Betonung auf den Dancefloor zu legen. Stattdessen weht einem ein Gefühl von Luftigkeit entgegen, das auch durch das Artwork sowie drei Titel, die auf fliegende Kreaturen verweisen, entsteht.

Stimming über seine aktuelle Philosophie als Musikproduzent: „Wenn man sich mein letztes Album ansieht und den Groove entfernt, was bleibt dann übrig? Das ist es, was mich jetzt interessiert. Ich bin nicht mehr an Funktionalität interessiert – zumindest im Moment nicht.“

„Judith Maria“ ist die erste Single des neuen Albums. Mit verzerrten Klängen und seiner typischen progressiven Perkussion liefert der Hamburger einen akribisch produzierten Song, der ein raffiniertes Hörerlebnis hervorbringt. Gepaart mit wirbelnden analogen Arpeggios und einem treibenden Beat, spielt das Stück „Judith Maria“, das nach Stimmings Partnerin benannt ist, auf die Umstände an, unter denen sich die beiden kennengelernt haben – in einem Club, versteht sich.


Tracklist

  1. Intro
  2. Pidgeons (feat. Balbina)
  3. Celestophone
  4. The Hyve
  5. 10 000 Miles From Home
  6. Judith Maria
  7. 9pm
  8. Pelikan
  9. Mango Und Mangan
  10. Arc De Triomphe
  11. Circle Of Thirds
  12. Oma Doris

 

Das könnte dich auch interessieren:
Angelov (Diynamic/Odessa) – DJ-Charts Oktober 2020
Solomun: dritte Single-Auskopplung “Tuk Tuk”
Solomun verrät weitere Details zum neuen Album “Nobody Is Not Loved”