Foto: Danitsja Fares

Der Wahlberliner Kevin de Vries hat einen ganz besonderen Remix abgeliefert, denn er hat sich keinen geringeren Klassiker ausgesucht als “Saltwater” von Chicane. Dabei verwandelte er den End-90er-Hit in einen modern angehauchten Dancefloor-Hit, verwischt aber nicht Chicanes und Sängerin Moya Brennana Erbe mit den treibenden Bässen und dem eindringlichen Gesang.

Doch nicht genug, im Herbst diesen Jahres wir ein ganzes Album mit Remixen erscheinen.

Chicane selbst äußerte sich zu de Vries Remix wie folgt: “Es ist immer spannend zu hören, was jemand anderes aus einem Track, der schon einige Male geremixt wurde, macht. Alles in allem kann man sicherlich sagen, dass dieser Remix mal ein ganz neuartiges, Dancefloor-Monster ist.”

Auch de Vries meldete sich zu Wort: „Es war eine große Chance und Herausforderung für mich, meine Hand an diesen wichtigen Klassiker zu legen. Wie viele Leute bereits wissen, hatte Trance-Musik immer einen großen Einfluss auf meinen Sound. Ich habe die Sounds des von Chicane benutzen Synthesizers  neu geschaffen und startete dann ganz von vorne. Ich habe nur wenige Original-Samples verwendet, da ich versucht habe, dem Ganzen meine eigene Note zu geben. Es hat viel Spaß gemacht und ich bin überwältigt von dem bisherigen Feedback.“

Zum Vergleich hier nochmal das Original:

Das könnte dich auch interessieren:
Liefert BLOND:ISH mit diesem 80er-Klassiker die Festival-Hymne 2020 ab?
Dave Clarke spricht Klartext zu Festivalabsagen wegen Coronavirus
Sea You „Beach Republic“: Line-up kompett!