Dass die schwedische DJane und Produzentin La Fleur nicht nur musikalisch so einiges auf dem Kasten hat, belegt ihr abgeschlossenes Pharmaceutical-Sciences-Studium. Nach ihrem erfolgreichen Master-Abschluss arbeitete La Fleur mehrere Jahre als Apothekerin/Pharmazeutin, ehe sie sich entschied, sich gänzlich der Musik zu widmen.

Niemals hätte die Gründerin des Labels Power Plant Records gedacht, noch einmal ihrem früheren Beruf nachzugehen. 15 Jahre später ist es aber nun doch passiert: Die Corona-Pandemie machte der Künstlerin merklich zu schaffen – Sie fühle sich rastlos und wolle den Menschen helfen, schreibt La Fleur in einem Instagram-Post. Seit einigen Monaten arbeite sie nun wieder als Apothekerin in einem Krankenhaus. “Ich bin täglich auf den Spezialstationen für Covid-Patienten und sorge dafür, dass sie die nötigen Medikamente erhalten”, so die Schwedin.

Einen negativen Einfluss auf ihre musikalische Laufbahn habe der zusätzliche Job allerdings nicht. Ganz im Gegenteil: Ihre Leidenschaft für Musik sei noch reiner und stärker geworden.

Derzeit arbeitet La Fleur an einem neuen Album, das 2021 erscheinen wird. Wir freuen uns.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von LA FLEUR (@lafleur_official)

Das könnte dich auch interessieren:
Zeitreise Ibiza: Instagram-Account sammelt tausende nostalgische Fotos und Videos
Back to Life? Test-Veranstaltungen unter Corona-Bedingungen im Januar 2021
Im Januar im Praxistest: Macht dieses neue Belüftungssystem unsere Clubs Covid-sicher?