Bild von Alexas_Fotos auf Pixabay


Das Hauptzollamt Koblenz hat bei einer Kontrolle auf der A61 einen Lkw mit 15 Kilogramm Ecstasy aus dem Verkehr gezogen. Die Drogen sollen einen Straßenverkaufswert von über 250.000 Euro haben.

Laut den Frachtpapieren war der Lastwagen ausschließlich mit Keksen geladen, die für Südosteuropa bestimmt waren. Die etwas 34.000 bunten Pillen befanden sich in drei Einkaufstüten, die in einem Staukasten versteckt waren. Zudem wurden vier Kilogramm weißes Pulver gefunden, das oft als Streckmittel für Kokain verwendet wird.

Das Fahrzeug wurde von einem 29-jährigen Serben gefahren, der nach dem Fund in Untersuchungshaft kam. Hätte er es mal lieber bei den Keksen belassen.

Das könnte dich auch interessieren:
Drogen nehmen ist schlecht für die Umwelt
Das sind aktuell die stärksten XTC-Pillen, die kursieren
Razzia – Kokain, Heroin und Ecstasy in Beinprothese gefunden
Mehr als ein Kilogramm Heroin von Porsche-Fahrer ausgekackt