Quelle: Polizei Dresden

Quelle: Polizei Dresden


In Pirna bei Dresden wurde ein Mann festgenommen, der mehr als ein Kilogramm Heroin geschmuggelt hat. Das Lustige daran ist, dass er die große Menge in seinem Darm versteckte.

Spät in der Nacht fiel Beamten in Pirna ein Porsche-Fahrer auf, der ziemliche Probleme hatte, sein Fahrzeug zu parken. Aus diesem Grund wurde der 53-jährige Deutsche kontrolliert.

Der Verdacht der Polizisten bestätigte sich, denn sie fanden mehrere Bodypacks in seinen Taschen. Es handelt sich dabei um kleine Päckchen, die mit Drogen gefüllt, verschluckt werden und am Zielort wieder – nunja – rauskommen. Die gefundenen Päckchen hatte er wohl eben ausgeschieden.

Man brachte den Verdächtigen vorsichtshalber in ein nahegelegenes Krankenhaus und siehe da, innerhalb einiger Stunden kackte der Mann 70 mit Heroin gefüllte Bodypacks aus. Insgesamt wogen die Kugeln mehr als ein Kilogramm.

Scheinbar war der Mann über Wien aus Indien nach Deutschland eingereist. Die Drogen haben sich also schon einige Zeit in seinem Körper befunden. Oftmals kommen Schmuggler um, wenn sich diese Päckchen im Körper öffnen und sie so eine Überdosis erleiden.

Im Porsche und in der Wohnung des Schmugglers fanden die Beamten auch mehrere tausend Euro in bar, eine Druckfederwaffe, ein Nunchaku und ein verbotenes Einhandmesser. Die gefundenen Drogen werden ihm aber wohl mehr Ärger einbringen.

Das könnte dich auch interessieren:
Flixbus aus Amsterdam wurde zu Drogenkutsche
Wie bei Lammbock – Drogen über Lieferdienst verteilt
Ältester Dealer Deutschlands erneut festgenommen – Drogen gegen Sex
Junger Mann auf Drogen hält sich für König von Belgien

Grafik Porsche: Pixabay/OpenClipart-Vectors