Die in Amsterdam lebende Südafrikanerin Lee Ann Roberts hat einen wahren Raketenstart hingelegt. Nach einem fulminanten 2020er-Debüt auf Suara gründete sie 2021 ihr eigenes Label NowNow Records, das Support von Größen wie Charlotte de Witte und Ken Ishii erhält. Mit ihrer neuen Single „Feel“ zementiert sie ihre wachsende Reputation in der Szene. Im Kurzinterview erfahrt ihr mehr.

Erst im vergangenen Jahr hast du dein Debüt auf Suara gefeiert. Nur einen Wimpernschlag später gründest du dein eigenes Label mit einer ganzen Reihe an hochwertigen Releases. Wie kam es zu diesem Blitzstart?

Im Jahr 2019 habe ich eine Reihe an Vorkehrungen bezüglich Label, Marke und Strategie getroffen, die mir zu diesem schnellen Einstieg verholfen haben. Von der Idee, mein eigenes Label zu gründen, war ich schon immer begeistert. Es gibt einfach so viel inspirierende und vielfältige Musik da draußen, die ich auf NowNow featuren möchte.

Endlich: Events, Clubs und Festivals sind zu einem großen Teil wieder zum Leben erwacht. Welche besonderen Momente hast du diesen Sommer erlebt?

Ich bin unglaublich dankbar, dass alles wieder zur Normalität zurückkehrt, für mich persönlich verlief der Neustart allerdings eher stockend, denn hier in Amsterdam geht es erst jetzt so langsam los. Außerdem war ich bis vor Kurzem noch nicht vollständig geimpft, sodass ich nicht frei reisen konnte und viel Zeit im Studio verbracht habe. 

Sprechen wir doch über „Feel“. Wie unterscheiden sich die Originalversion und der Acid-Trip-Mix voneinander? Wie bist du an „Feel“ herangegangen? 

Das Original ist ein echter Roller voller Emotionen und kantiger Texturen, gepaart mit dramatischen Vocals. Der Acid-Trip-Mix hingegen lebt von seinen wilden Acid-Lines. Grundsätzlich bin ich an „Feel“ so herangegangen, wie ich es immer tue: Ich versuche, ein Feeling einzufangen, das ich auf dem Dancefloor erlebt habe. 

Die Single enthält zudem Remixes von MRD und D.A.V.E. The Drummer. Wie kam es zu dieser Auswahl?

D.A.V.E hat mich schon immer inspiriert. Er ist ein Meister des Technos und seine Produktionen sind konstant außergewöhnlich und immer grundsolide. Gleiches gilt für den einzigartigen Style von MRD. Ich hoffe, dass ich in Zukunft häufiger mit ihm kooperieren kann.

„Feel“ ist am 17. September auf NowNow Records erschienen. 

 

Aus dem FAZEmag 116/10.21
Text: Milan Trame
www.soundcloud.com/leeannroberts

 

Das könnte dich auch interessieren:

Lee Ann Roberts (NowNow Records) – DJ-Charts September 2021

 

Anfisa Letyago – Natürlichkeit