Mit dem Meisterwerk „Anasthasia“ (1991) schuf das belgische Techno-Duo T99, bestehend aus Patrick de Meyer und Olivier Abbeloos, in den 1990er-Jahren eine echte Rave-Hymne, die sich einen Platz in der Techno-Hall-of-Fame sichern konnte.

Jetzt, etwa 20 Jahre später, erhält das gute Stück, das sich zwischen Hardcore und Ambient Techno einpendelt, ein neues Remix-Album – mit vielversprechenden Neuinterpretationen von Künstlern wie Dave Clarke, Chris Liebing, Truncate oder Oliver Deutschmann. Zu verdanken haben wir dies dem Arkham-Audio-Labelboss Jerome Delfosse alias Cri Du Coeur, auf dessen Label das Remix-Album am 11. Dezember erschien.

Das Endresultat ist, anders können wir es nicht nennen, schlichtweg großartig – eine perfekte Symbiose aus klassischem Old-School-Rave und modischem, modernerem Techno. Am besten ihr hört selbst einmal rein:

Tracklist
01. Anasthasia (Dave Clarke Remix)
02. Anasthasia (Chris Liebing Reactivated Remix)
03. Anasthasia (Coyu Remix)
04. Anasthasia (Truncate’s Tribal Tool)
05. Anasthasia (Joe Farr Remix)
06. Anasthasia (Secret Cinema Remix)
07. Anasthasia (Deutschmann Remix)
08. Anasthasia (Madben Remix)
09. Anasthasia (CYRK Remix)
10. Anasthasia (D.A.V.E. The Drummer Remix)
11. Anasthasia (Cri Du Coeur Remix)
12. Anasthasia (Exterminador Eurodance Remix)
13. Anasthasia (H! Dude Remix)

T99 – Anasthasia Remixes ist seit dem 11. Dezember via Arkham Audio erhältlich.

Das könnte dich auch interessieren:
Doku: Die Story von Faithless‘ Klassiker „Insomnia“ – Sister Bliss klärt auf
„Don’t Stop No Sleep“ & „Grindhouse“: Marco Faraone remixt zwei Radio-Slave-Klassiker
Eisbär vergewaltigt? Techno-Klassiker erhält Neuauflage