moby


Anfang März veröffentlicht Moby sein neues Album „Everything Was Beautiful, And Nothing Hurt“, mit dem er zu seinen musikalischen Wurzeln zurückkehrt – orchestral, Soul, Trip-Hop und Gospel. Nun hat der New Yorker Künstler Moby auf seiner Facebook-Seite verkündet, dass er 99 Prozent seiner Synthesizer- und Vinylsammlung verkaufen wird. Einen genauen Zeitpunkt, wann es losgehen wird, konnte er noch nicht nennen, da die Vorbereitungen doch mehr Zeit in Anspruch nehmen, als er sich das vorgestellt hat.

Den Erlös wird er zu 100 Prozent an das Physicians Committee gehen. Die aus Washington kommende Non-Profit-Organisation fördert vegane Ernährung, Präventivmedizin, Alternativen zu Tierversuchen und setzt sich generell für höhere, ethische Standards in der Forschung ein

Das könnte dich auch interessieren:
Moby soll in CIA-Verschwörung verstrickt sein 
Moby macht gemeinsame Sache mit Showtek
Moby geht unter die Schriftsteller: „Porcelain“ 

 

„Everything Was Beautiful, And Nothing Hurt“ (Embassy Of Music)
VÖ: 02.02.18
Tracklist:

Mere Anarchy
The Waste of Suns
Like a Motherless Child
The Last of Goodbyes
The Ceremony of Innocence
The Tired and The Hurt
Welcome to Hard Times
The Sorrow Tree
Falling Rain and Light
The Middle is Gone
This Wild Darkness
A Dark Cloud is Coming