pioneer_musikmesse
MM_KeyvisualNur noch wenige Tage bis zur Musikmesse – Organisatoren und Aussteller drehen entsprechend schon am Rad. Hier nun die Standbelegungen wichtiger DJ- und Producer-Toolhersteller in den Hallen 5.0 und 5.1. Wir haben auch gleich einige Produkte mit vermerkt, auf die ihr euch voraussichtlich freuen könnt. Wer es nicht schafft: Den bebilderten Roundup der Highlights gibt es dann in der kommenden Ausgabe.


Wer die Möglichkeit hat, reist auch in diesem Jahr am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln an. Vom Hauptbahnhof aus geht’s mit der U-BahnLinie 4 eine Station bis „Festhalle/Messe“ und von dort zum „Eingang City“. Oder aber mit den S-Bahnen S3, S4, S5 oder S6 zwei Stationen bis zum S-Bahnhof „Messe“, dann zum Eingang „Torhaus“. Eine weitere Option sind die StraßenbahnLinien 16 und 17 gegenüber dem Bahnhofvorplatz. Zielstation ist dann die „Festhalle/Messe“ („Eingang City“) als dritte Station.

Wer mit dem Auto kommt, fährt von der A5 (Hannover/Kassel bzw. Frankfurter Kreuz/Karlsruhe), auf die A684 ab und kann direkt in Messeparkhaus Rebstock rollen. Von hier aus geht es mit Pendelbussen zu den Hallen. Das Parkhaus hat 24 Stunden geöffnet und kostet 11 EUR. Etwas Kostenloses in Messenähe zu finden ist so gut wie aussichtslos.

Aufs Bild klicken um Download zu starten:

Bildschirmfoto 2015-04-10 um 00.09.56

Das könnte dich auch interessieren:
MOMEM – Museum für moderne elektronische Musik entsteht in Frankfurt
Magda und Nyma haben den Versus-Controller entwickelt
Gregor Tresher’s hands on Steinberg Cubase – How to break new soil
www.messefrankfurt.com