Die schlimme Tragödie ging um die Welt. Am 4. August wurde Beirut, die Hauptstadt des Libanon, von einer der schlimmsten Explosionen der Geschichte erschüttert. Die Explosion fand am Hafen der Stadt statt und eine gewaltige Denotation mit einer starken Druckwelle und einer riesigen pilzförmigen Wolke folgten. Am Hafen, Im Ausgehviertel der Stadt und in der Innenstadt entstehen verheerende Schäden. Die Ursache ist noch unklar. Vermutet wird, dass eine unsachgemäße Lagerung von 2750 Tonnen Ammoniumnitrat ein Grund für die Explosion gewesen sein könnte. Mindestens 158 Menschen sollen bei der Explosion umgekommen sein und mindestens 6000 Verletze soll es geben. Unzählige Menschen werden immer noch vermisst.

Nach der Zerstörung des Hafens von Beirut verfügt das Land nur noch für wenige Tage über Lebensmittel und medizinische Hilfsgüter. Die Krankenhäuser haben ihre Kapazitäten längst überschritten und lebenswichtige Hilfe kann teilweise nicht mehr geleistet werden. Der ehemalige NBA-Basketballspieler und Musikproduzent Rony Seikaly kommt selbst aus dem Libanon und seine Familie lebt immer noch dort. Aus diesem Grund zeigt er sich selbst zutiefst betroffen von dieser Katastrophe und reagiert schnell. Er möchte helfen und braucht dabei Unterstützung. Er selbst spendete 100 000 Dollar für Hilfsaktionen im Libanon.

 

Rony schloss sich mit SEAL, einer in New York City gegründeten 501(c)3 Non-Profit-Organisation, zusammen, um bei dieser Krise zu helfen. SEAL wurde 1997 von einer Gruppe libanesischer Amerikaner ins Leben gerufen und spielt seither eine entscheidende Rolle bei der Unterstützung unterversorgter Gemeinden im Libanon. SEAL wird die Gelder in voller Transparenz an gut eingesetzte NGOs im Libanon leiten. Ihr Schwerpunkt liegt auf: Unterkünften, Nahrungsmitteln, Medikamenten/Medizinischer Unterstützung und Rehabilitation. Bisher wurden die folgenden NGOs ausgewählt: das Libanesische Rote Kreuz, Beit El Baraka, Arcenciel, AlGhina, Lebanon Needs, Nusaned und Offre Joie. Andere werden derzeit überprüft.

Weitere Infos und die Möglichkeit zu spenden findet ihr hier auf der Gofundme-Seite von Rony.
Auch hier zählt jede noch so kleine Spende! Danke für eure Unterstützung.

Das könnte dich auch interessieren:
Rony Seikaly – DJ Charts
Spendenkampagne für das Robert-Johnson
Beirut-Katastrophe: Auch Nightlife-Quartier wurde “praktisch ausgelöscht”