Das Bell Orchestre veröffentlicht sein neues Album “House Music am 19. März bei Erased Tapes.

Nach mehr als zehn Jahren meldet sich das legendäre Mini-Orchester aus Montreal mit seinem Album und dem offiziellem Video zu „V: Movement“ zurück!

Im Geiste des Jazz ist das Werk zu großen Teilen in einer einzigen Improvisations-Session entstanden. Wie eine Traumreise nimmt uns das Album mit zu experimentellen, unbekannten Ufern.

Das lang unter Spannung erwartete, immersive Ökosystem von einem Album entfaltet sich als ein einziges langes Musikstück. Das Bell Orchestre bringt mit ihrem Ansatz klassische und elektronische Elemente auf radikale Weise zusammen.

Nachdem sie im November bereits den Kurzfilm „IX: Nature That’s It That’s All.“ releast hatten – der Archivaufnahmen der Band zeigt die vor ausgelassenen Kirmesbesucher*innen den Schlussteil des Albums, eine eher verträumte Passage von House Music aufführten –, veröffentlichen Bell Orchestre als zweiten Vorgeschmack ein Video zum explosivsten und eingängigsten Teil des Albums: „V: Movement“. Regie führte wie zuvor Bandmitglied Kaveh Nabatian.

 

Tracklist/Album-Passagen:
I: Opening
II: House
III: Dark Steel
IV: What You’re Thinking
V: Movement
VI: All the Time
VII: Colour Fields
VIII: Making Time
IX: Nature That’s It That’s All.
X: Closing

 

Das könnte dich auch interessieren:
Labelle – Orchestre Univers (Infiné)
Nils Frahm – Momentum
M83 – Zurück in die Zukunft