NI_Traktor_Kontrol_S5_Foto_01


Native Instruments stellt ihr neuestes Produkt in der All-in-one-Serie vor, den Kontrol S5. Eine Kombination aus S4 und S8 – inklusive STEMS-Support, allerdings ohne extra Fader.

Für alle DJs die den bisherigen S8 etwas zu sperrig und zu teuer fanden, dürften jetzt mit dem Kontrol S5 liebäugeln. Das neueste Modell aus dem Hause Native Instruments stellt eine Kombination aus dem Layout des S4 und den Displays des S8 dar. Damit baut das Unternehmen seine Sparte konsequent aus: keine Jog Wheels, dafür die Steuerung über Displays.

NI_Traktor_Kontrol_S5_Top

Dem kompakteren Layout ist es aber auch geschuldet, dass beim Kontrol S5 die separaten Fader wegfallen, die sich vor allem mit der Einführung des von Native Instruments mitentwickelten STEMS als überaus handlich und sinnvoll erwiesen. Offiziell soll die Steuerung der einzelnen Spuren von STEMS-Dateien auch mit dem S5 möglich sein. Wie genau, das ist zunächst unklar. Laut Video könnte die Bedienung der Decks über die Buttons und Knobs erfolgen, die unterhalb des Displays liegen. Im Gegensatz zu anderen Modellen scheint die Handhabung von Browse-, Loop- und Deck-Control etwas vereinfacht zu sein.

NI_Traktor_Kontrol_S5_Rear

Ebenso wie vom Layout her liegt auch das Gewicht des S5 nahe am S4. Native Instruments‘ Kontrol S5 bietet Chinch und XLR Master Out, Booth Out, Mikrofoneingang und einen AUX-Anschluss. Eine externe Stromversorgung scheint Pflicht zu sein.

Der Kontrol S5 ist ab 1. Oktober 2015 für ca. EUR 799,00 erhältlich.

Mehr Informationen unter
www.native-instruments.com

Das könnte dich auch interessieren:
Pioneer: neue Details zu Rekordbox DJ & zwei neue Controller
Native Instruments veröffentlicht Reaktor 6
Pioneer DJ gibt uns was auf die Ohren: HDJ-700
Bitwig Studio Beta 1.2 veröffentlicht