Fast alle Geschäfte haben während der Corona-Krise geschlossen, darunter auch unsere heiß geliebten Schallplattenläden. Bleibt also nur noch die Online-Bestellung übrig, oder?

In der Tat greifen aktuell viele Stores auf einen ausschließlichen Online-Betrieb zurück und nehmen die Bestellungen per Mail auf. Einige bieten hingegen eine Abholung vor Ort oder einen persönlichen Lieferdienst an, woran sich viele Kunden erfreuen.

Das Problem ist allerdings: woher weiß ich, welche Läden diese Optionen anbieten? Eine Lösung bietet nun eine neue interaktive Map, die uns zeigt, welche Stores noch geöffnet haben und welche Bestell-Methoden dort verfügbar sind.

Bereitgestellt wird die Map von der Beggars Group, die sich auch für zahlreiche renommierte Labels wie Matador, 4AD oder XL verantwortlich zeigt. Die Map ist in drei Sektionen unterteilt: Großbritannien, USA und der Rest der Welt.

Über diesen Link könnt ihr das Ganze mal auschecken.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Rettet Vinyl City! Im Kampf gegen EDM mit dem Action-Adventure “No Straight Roads”
Wegen Corona: Amazon stellt Versand von CDs, Vinyls und Merchandise-Produkten ein
Musikmarkt 2019: auf Wachstumskurs – hohe Zuwachsraten für Vinyl