Fadi Mohem & Ben Klock


Der Berliner Techno-Produzent und Berghain-Resident Ben Klock hat in Kooperation mit dem aufstrebenden Producer Fadi Mohem und Art Director Helmut Breineder ein audiovisuelles Projekt namens CERN ins Leben gerufen, das die neuen Möglichkeiten der Blockchain-Technologien erforscht.

Helmut Breineder

Das digitale Kunstwerk präsentiert einen exklusiven, einminütigen Track von Klockworks-Labelgründer Ben Klock und Fadi Mohem, der sich auf die klassische TR-909-Drum-Machine konzentriert. Das futuristisch angehauchte Stück wurde anschließend in Helmut Breineders Audio-Partikelsystem eingespeist, um eine flüssige digitale Skulptur mit multiplen Kollisionen zu erzeugen.

Screenshot via https://foundation.app/@benklock/cern-52700

Seine Liebe zur legendären TR-909 brachte Fadi Mohem schon 2019 mit seinem Track „Nine“ auf dem Label SPANDAU20 zum Ausdruck, das von FJAAK ins Leben gerufen wurde. Für die Produktion hat er ausschließlich Sounds verwendet, die aus der Drum-Machine von Roland stammen:

 

Der NFT (Non-Fugible Token) wurde auf eine Auflage von einem einzigen Stück limitiert und nun über die Foundation-Plattform versteigert. Der Kaufpreis betrug 1 ETH (Ether, Kryptowährung des Dienstes Ethereum) und somit umgerechnet 2,317.00 Dollar.

Weitere Infos und das digitale Kunstwerk findet ihr hier.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Don Diablo versteigert einzigartigen Konzert-NFT für 1,2 Millionen Dollar
IMS-Geschäftsbericht 2021: Wert der elektronischen Musikindustrie um 54 % gesunken
Terminal V Summer Series – mit Adam Beyer, Ben Klock, Charlotte de Witte etc.